StartupLife

Bild eines Home Office Arbeitsplatzes

Der perfekte Arbeitsplatz

140 Tipps für ergonomisches Arbeiten. Shared Desk für maximale Flexibilität. Möbelstücke von Designern, denn das Auge arbeitet mit. Unterschiedliche Arbeitsbereiche für höchste Produktivität und Kollaboration. Die Digitalisierung verändert die Ansprüche an die Arbeitswelt laufend und fordert die Arbeitgeber. Nicht nur mit neuen Technologien, sondern auch mit neuer Raumausstattung und -gestaltung. Oft höre ich von Wissensarbeitenden aber genau das Gegenteil: “Schnelles Wi-Fi und Strom ist alles, was ich zum effizienten Arbeiten benötige”. Viele digitale Nomaden nehmen minimalen (Arbeits-)komfort in Kauf, um…

1
Weiterlesen

Adventsüberraschung

Wir wollen an Weihnachten keine klassischen Kundengeschenke verteilen. Aber ein herzliches Merci für die angenehme Zusammenarbeit und die tollen Partnerschaften ist nach knapp zwei Jahren TactumMotum angebracht. Schnell ist uns klar, es soll etwas fürs ganze Team und nicht für einen Einzelkämpfer sein. Etwas, das nicht einfach im Büro rumliegt und verstaubt. Warum also nicht mit einem grossen Grittibänz überraschen? Der Grittibänz Das Gebäck aus Hefeteig eines stilisierten Mannes hat seine Hauptsaison im Herbst und Winter und ist auch als Stutenkerl, Weck(en)mann, Klausenmann, Grättimaa, Dambedei, Weckbobbe, Puhmann oder Krampus bekannt.…

0
Weiterlesen

Hackathon: Ein 24h-Countdown

Was ist in 24 Stunden alles möglich? Dieser Frage habe ich mich zusammen mit drei anderen “Women in Tech” am YB Hackathon gestellt. Vom 15. bis 16. November 2019 hauen mehr als 80 Teilnehmende in die Tasten: 10 unterschiedliche Firmen präsentieren ihre Challenges. Wir liebäugeln von Anfang an mit der Fragestellung der BEKB, bei welcher ein Sprachassistent entwickelt werden soll. Dieser soll einem Informationen am YB Match rund um das Spiel, die Spieler und das Stadion liefern. Wir haben Glück…

0
Weiterlesen
Berner Altstadt

Die grössten Unterschiede

Wenn man wie ich, seit über 20 Jahren nahtlos bei einem Arbeitgeber angestellt war, verändert der Schritt in die Selbstständigkeit doch einiges. Was aber konkret ist denn so anders, beim ersten grossen Kundenauftrag im Vergleich zur letzten Festanstellung? Aller Anfang ist leicht Am ersten Arbeitstag fällt mir auf der Anreise natürlich die Location auf. Ich arbeite nun mitten in der wunderschönen Berner Altstadt. Fantastische Aussicht aus meinem Büro auf die “Bsetzistei”-Gasse und den prachtvollen Gerechtigkeitsbrunnen aus dem 16. Jahrhundert.  Anstelle eines…

0
Weiterlesen
Neue Beiträge